Kapitel 9. K3b – Brennen von CDs oder DVDs

Inhaltsverzeichnis

9.1. Erstellen einer Daten-CD
9.2. Erstellen einer Audio-CD
9.3. Kopieren einer CD oder DVD
9.4. Schreiben von ISO-Bildern
9.5. Erstellen einer Multisession-CD oder -DVD
9.6. Weitere Informationen

Zusammenfassung

K3b ist ein umfangreiches Programm zum Erstellen von Daten- und Audio-CDs und -DVDs. Rufen Sie das Programm über das Hauptmenü oder mit dem Befehl k3b auf. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie einen einfachen Brennvorgang starten können, damit Sie schon bald Ihre erste mit Linux erstellte CD oder DVD in Händen halten können.

9.1. Erstellen einer Daten-CD

Wenn Sie eine Daten-CD erstellen möchten, wählen Sie Datei+Neues Projekt+Neues Datenprojekt. Die Projektansicht wird im unteren Teil des Fensters angezeigt, wie in Abbildung 9.1, „Erstellen einer neuen Daten-CD“ zu sehen. Ziehen Sie die gewünschten Verzeichnisse oder einzelne Dateien von Ihrem Heimverzeichnis in den Projektordner und legen Sie sie dort ab. Speichern Sie das Projekt unter einem beliebigen Namen, indem Sie Datei+Speichern als... aufrufen.

Abbildung 9.1. Erstellen einer neuen Daten-CD

Erstellen einer neuen Daten-CD

Wählen Sie anschließend auf der Werkzeugleiste Brennen oder drücken Sie Strg-B. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfeld mit sechs Karteireitern, die Ihnen verschiedene Optionen zum Brennen der CD anbieten. Siehe Abbildung 9.2, „Anpassen des Brennvorgangs“.

Abbildung 9.2. Anpassen des Brennvorgangs

Anpassen des Brennvorgangs

Der Karteireiter Brennen bietet verschiedene Einstellungen für den Brenner, die Geschwindigkeit und die Brennoptionen. In diesem Dialogfeld finden Sie folgende Optionen:

Brenner

Der erkannte Brenner wird in diesem Popup-Menü angezeigt. Hier können Sie auch die Geschwindigkeit festlegen.

[Warning]Wählen Sie die Brenngeschwindigkeit sorgsam aus

Wählen Sie am besten Automatisch. Dadurch wird die schnellstmögliche Brenngeschwindigkeit ausgewählt. Wenn Sie diesen Wert erhöhen, Ihr System die Daten jedoch nicht schnell genug senden kann, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Puffer-Underruns.

Brennmodus

Diese Option bestimmt, wie der Laser eine CD beschreibt. Beim DAO-Modus (Disk-At-Once) wird der Laser nicht deaktiviert, während die CD geschrieben wird. Dieser Modus empfiehlt sich für das Erstellen von Audio-CDs. Er wird jedoch nicht von allen CD-Brennern unterstützt. Beim TAO-Modus (Track-At-Once) wird jede Spur separat geschrieben. Der RAW-Modus wird seltener verwendet, da der Brenner bei diesem keine Datenkorrekturen durchführt. Die beste Einstellung ist Automatisch, da K3b bei diesem die passendsten Einstellungen auswählen kann.

Simulieren

Mit dieser Funktion können Sie feststellen, ob Ihr System die ausgewählte Schreibgeschwindigkeit unterstützt. Der Schreibvorgang wird mit deaktiviertem Laser durchgeführt, um das System zu testen.

On the Fly

Die gewünschten Daten werden direkt gebrannt, ohne vorher eine Imagedatei zu erstellen (diese Funktion eignet sich nicht für Computer mit geringer Systemleistung). Eine Imagedatei, auch ISO-Image genannt, ist eine Datei mit dem kompletten CD-Inhalt, die dann genauso, wie sie ist, auf die CD gebrannt wird.

ISO-Image erstellen

Mit dieser Option wird eine Imagedatei erzeugt. Legen Sie unter Temporäre Datei einen Pfad für sie fest. Die Imagedatei können Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf CD brennen. Wählen Sie hierzu Werkzeuge+CD+CD-Image schreiben. Bei Verwendung dieser Option werden alle anderen Optionen in diesem Abschnitt deaktiviert.

Image löschen

Mit dieser Option wird nach Beendigung des Brennvorgangs die temporäre Imagedatei von der Festplatte gelöscht.

Geschriebene Dateien überprüfen

Mit dieser Option wird die Integrität der geschriebenen Daten überprüft, indem Sie die MD5-Summen des Originals und der gebrannten Daten vergleichen.

Der Karteireiter Image ist nur dann anwählbar, wenn im vorherigen Karteireiter die Option Nur Image erstellen markiert wurde. In diesem Fall können Sie festlegen, in welche Datei das ISO-Image geschrieben wird.

Der Karteireiter Einstellungen enthält zwei Optionen: Datatrack-Modus und Multisession-Modus. Die Option Datatrack Mode enthält Konfigurationen für das Schreiben von Daten. Im Allgemeinen wird Automatisch als die beste Methode angesehen. Der Multisession Modus wird verwendet, um einer bereits geschriebenen, aber noch nicht abgeschlossenen CD Daten anzufügen.

Im Karteireiter Datenträgerbezeichnung können allgemeine Informationen zum Datenprojekt eingegeben werden, z. B. Herausgeber, Aufbereiter und die zum Erstellen des Projekts verwendete Anwendung und das Betriebssystem.

Unter Dateisystem finden Sie Einstellungen zum verwendeten Dateisystem auf der CD (RockRidge, Joliet, UDF). Sie können außerdem festlegen, wie symbolische Links, Dateiberechtigungen und Leerzeichen behandelt werden. Der Karteireiter Erweitert bietet erfahrenen Benutzern weitere Einstellungen.

Wenn Sie alle Einstellungen wie gewünscht angepasst haben, starten Sie den eigentlichen Brennvorgang, indem Sie auf Brennen klicken. Wahlweise können Sie diese Einstellungen für die zukünftige Nutzung und Anpassung mit Speichern speichern.