Kapitel 3. Systemkonfiguration mit YaST

Inhaltsverzeichnis

3.1. Das YaST-Kontrollzentrum
3.2. Software
3.3. Hardware
3.4. Netzwerkgeräte
3.5. Netzwerkdienste
3.6. Sicherheit und Benutzer
3.7. System
3.8. Weitere Befehle
3.9. YaST im Textmodus
3.10. Online-Aktualisierung über die Befehlszeile
3.11. SaX2

Zusammenfassung

YaST (Yet Another Setup Tool), das für die Installation verwendete Einrichtungswerkzeug, ist gleichzeitig das Konfigurationswerkzeug für SUSE Linux. In diesem Kapitel wird die Konfiguration des Systems mit YaST behandelt. Es umfasst den größten Teil der Hardware, die grafische Benutzeroberfläche, Internetzugang, Sicherheitseinstellungen, Benutzerverwaltung, Software-Installation, Systemaktualisierungen und Systeminformationen. Dieses Kapitel bietet außerdem eine Anleitung zur Verwendung von YaST im Textmodus.

Die Systemkonfiguration mit YaST erfolgt mittels verschiedener YaST-Module. Je nach Hardware-Plattform und installierter Software gibt es verschiedene Möglichkeiten für den Zugriff auf YaST im installierten System.

In KDE oder GNOME starten Sie das YaST-Kontrollzentrum über das SUSE-Menü (System+YaST). Außerdem sind die einzelnen YaST-Konfigurationsmodule im KDE-Kontrollzentrum integriert. Vor dem Start von YaST werden Sie zur Eingabe eines Root-Passworts aufgefordert, da YaST zur Änderung der Systemdateien Administratorberechtigungen benötigt.

Um YaST über die Befehlsziele zu starten, geben Sie die Befehle su (zum Wechsel zum Benutzer root) und yast2 ein. Um die Textversion von YaST zu starten, geben Sie statt yast2 den Befehl yast ein. Mit yast können Sie das Programm außerdem von einer der virtuellen Konsolen starten.

[Tip]Tipp

Um die Sprache von YaST zu ändern, wählen Sie im YaST-Kontrollzentrum System und dann Sprachauswahl. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus, beenden Sie das YaST-Kontrollzentrum, melden Sie sich beim System ab und anschließend erneut wieder an. Die neue Spracheinstellung wird beim nächsten Start von YaST aktiv.

Bei Hardware-Plattformen, die von sich aus kein Anzeigegerät wie Bildschirme unterstützen, und zur Systemverwaltung von anderen Hosts aus starten Sie YaST auf dem entfernten System. Öffnen Sie zuerst eine Konsole auf dem Host, auf dem YaST angezeigt werden soll, und geben Sie den Befehl ssh -X root@<zu-konfigurierendes-system> ein, um sich bei dem zu konfigurierenden System als root anzumelden und die X-Server-Ausgabe auf Ihr Terminal umzuleiten. Geben Sie nach der erfolgreichen SSH-Anmeldung yast2 ein, um YaST im Grafikmodus zu starten.

Um YaST auf einem anderen System im Textmodus zu starten, öffnen Sie die Verbindung mit ssh root@<zu-konfigurierendes-System>. Starten Sie anschließend YaST mit yast.

3.1. Das YaST-Kontrollzentrum

Wenn Sie YaST im Grafikmodus starten, öffnet sich das YaST-Kontrollzentrum, wie in Abbildung 3.1, „Das YaST-Kontrollzentrum“ gezeigt. Der linke Rahmen enthält die Kategorien Software, Hardware, System, Netzwerkgeräte, Netzwerkdienste, Sicherheit und Benutzer sowie Verschiedenes. Wenn Sie auf eine Kategorie klicken, wird ihr Inhalt im rechten Rahmen angezeigt. Wählen Sie anschließend das gewünschte Modul aus. Wenn Sie beispielsweise Hardware auswählen und im rechten Rahmen auf Sound klicken, wird ein Konfigurationsdialogfeld für die Soundkarte geöffnet. Die Konfiguration der einzelnen Elemente besteht in der Regel aus mehreren Schritten. Mit Weiter wechseln Sie zum nächsten Schritt.

Bei den meisten Modulen wird im linken Rahmen ein Hilfetext angezeigt, der Vorschläge für die Konfiguration bietet und die erforderlichen Einträge erläutert. Um Hilfe für Module ohne Hilferahmen zu erhalten, drücken Sie F1 oder wählen Sie im Menü die Option Hilfe. Nach der Auswahl der gewünschten Einstellungen schließen Sie den Vorgang auf der letzten Seite des Konfigurationsdialogfelds mit Beenden ab. Die Konfiguration wird dann gespeichert.

Abbildung 3.1. Das YaST-Kontrollzentrum

Das YaST-Kontrollzentrum