1.4. Booten des Zielsystems für die Installation

Abgesehen von der in Abschnitt 1.3.7, „Wake-on-LAN“ und Abschnitt 1.3.3, „PXE-Boot“ beschriebenen Vorgehensweise gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Möglichkeiten, den Bootvorgang für die Installation anzupassen. Sie können entweder die standardmäßigen Bootoptionen und F-Tasten oder den Bootprompt für die Installation verwenden, um die Bootoptionen anzugeben, die der Installationskernel für die entsprechende Hardware benötigt.

1.4.1. Standardmäßige Boot-Optionen

Die Boot-Optionen wurden bereits ausführlich in Kapitel 1, Installation mit YaST (↑Start) beschrieben.

In der Regel wird durch die Auswahl von Installation der Boot-Vorgang für die Installation gestartet. Falls ein Problem auftritt, erweisen sich die Optionen Installation - ACPI deaktiviert oder Installation - Sichere Einstellungen als praktisch.

Weitere Informationen zu Fehlerbehebung beim Installationsvorgang finden Sie in Abschnitt 9.2, „Probleme bei der Installation“ (↑Start).

1.4.2. F-Tasten

Die Menüleiste unten im Bildschirm enthält einige erweiterte Funktionen, die bei einigen Setups erforderlich sind. Mithilfe der F-Tasten können Sie zusätzliche Optionen angeben, die an die Installationsroutinen weitergegeben werden, ohne dass Sie die detaillierte Syntax dieser Parameter kennen müssen, was der Fall wäre, wenn Sie sie als Bootoptionen eingeben würden (siehe Abschnitt 1.4.3, „Benutzerdefinierte Bootoptionen“).

Die verfügbaren Optionen finden Sie in der folgenden Tabelle.

Tabelle 1.1. F-Tasten bei der Installation

Taste

Zweck

Verfügbare Optionen

Standardwert

F1

Bietet Hilfe

Keine

Keine

F2

Wählt die Installationssprache

Alle unterstützten Sprachen

Englisch

F3

Ändert die Bildschirmauflösung für die Installation

  • Expertenmodus

  • VESA

  • Auflösung 1

  • Auflösung 2

  • ...

  • Die Standardwerte sind abhängig von der Grafikhardware

F4

Wählt die Installationsquelle

  • CD-ROM/DVD

  • SLP

  • FTP

  • HTTP

  • NFS

  • SMB

  • Festplatte

CD-ROM/DVD

F5

Führt die Treiberaktualisierung von Diskette aus

Treiber

Keine

1.4.3. Benutzerdefinierte Bootoptionen

Mithilfe geeigneter Bootoptionen können Sie den Installationsvorgang vereinfachen. Viele Parameter können mit den linuxrc-Routinen auch zu einem späteren Zeitpunkt konfiguriert werden, das Verwenden der Bootoptionen ist jedoch viel einfacher. In einigen automatisierten Setups können die Bootoptionen über die Datei initrd oder eine info-Datei bereit gestellt werden.

In der folgenden Tabelle sind alle in diesem Kapitel erwähnten Installationsszenarios mit den erforderlichen Parametern für das Booten sowie die entsprechenden Boot-Optionen aufgeführt. Um eine Bootkommandozeile zu erhalten, die an die Installationsroutinen übergeben wird, hängen Sie einfach alle Optionen in der Reihenfolge an, in der sie in dieser Tabelle angezeigt werden. Beispiel (alle in einer Zeile):

install=... netdevice=... hostip=...netmask=... vnc=... vncpassword=... 

Ersetzen Sie alle Werte (...) in dieser Zeichenkette durch die für Ihre Konfiguration geeigneten Werte.

Tabelle 1.2. In diesem Kapitel verwendete Installationsszenarios (Boot-Szenarios)

Installationsszenario

Für den Boot-Vorgang erforderliche Parameter

Boot-Optionen

Kapitel 1, Installation mit YaST (↑Start)

Keine: System bootet automatisch

Nicht erforderlich

Abschnitt 1.1.1, „Einfache Installation mit entferntem Zugriff über VNC—Statische Netzwerkkonfiguration“

  • Adresse des Installationsservers

  • Netzwerkgerät

  • IP-Adresse

  • Netzmaske

  • Gateway

  • VNC-Aktivierung

  • VNC-Passwort

  • install=(nfs,http,​ftp,smb)://Pfad_zu_Instmedium

  • netdevice=some_netdevice (nur erforderlich, wenn mehrere Netzwerkgeräte verfügbar sind)

  • hostip=some_ip

  • netmask=some_netmask

  • gateway=ip_gateway

  • vnc=1

  • vncpassword=some_password

Abschnitt 1.1.2, „Einfache Installation mit entferntem Zugriff über VNC—Dynamische Netzwerkkonfiguration über DHCP“

  • Adresse des Installationsservers

  • VNC-Aktivierung

  • VNC-Passwort

  • install=(nfs,http,​ftp,smb)://Pfad_zu_Instmedium

  • vnc=1

  • vncpassword=some_password

Abschnitt 1.1.3, „Installation auf entfernten Systemen über VNC—PXE-Boot und Wake-on-LAN“

  • Adresse des Installationsservers

  • Adresse des TFTP-Servers

  • VNC-Aktivierung

  • VNC-Passwort

Nicht benötigt; Prozess wird über PXE und DHCP verwaltet

Abschnitt 1.1.4, „Einfache Installation mit entferntem Zugriff über SSH—Statische Netzwerkkonfiguration“

  • Adresse des Installationsservers

  • Netzwerkgerät

  • IP-Adresse

  • Netzmaske

  • Gateway

  • SSH-Aktivierung

  • SSH-Passwort

  • install=(nfs,http,​ftp,smb)://Pfad_zu_Instmedium

  • netdevice=some_netdevice (nur erforderlich, wenn mehrere Netzwerkgeräte verfügbar sind)

  • hostip=some_ip

  • netmask=some_netmask

  • gateway=ip_gateway

  • usessh=1

  • sshpassword=some_password

Abschnitt 1.1.5, „Einfache Installation auf entfernten Systemen über SSH—Dynamische Netzwerkkonfiguration über DHCP“

  • Adresse des Installationsservers

  • SSH-Aktivierung

  • SSH-Passwort

  • install=(nfs,http,​ftp,smb)://Pfad_zu_Instmedium

  • usessh=1

  • sshpassword=some_password

Abschnitt 1.1.6, „Installation auf entfernten Systemen über SSH—PXE-Boot und Wake-on-LAN“

  • Adresse des Installationsservers

  • Adresse des TFTP-Servers

  • SSH-Aktivierung

  • SSH-Passwort

Nicht benötigt; Prozess wird über PXE und DHCP verwaltet

[Tip]Tipp

Weitere Informationen zu den linuxrc-Bootoptionen für das Booten eines Linuxsystems finden Sie in /usr/share/doc/packages/linuxrc/linuxrc.html.