34.4. Large File Support unter Linux

Ursprünglich unterstützte Linux eine maximale Dateigröße von 2 GB. Mit dem zunehmenden Einsatz von Linux für Multimedia und zur Verwaltung riesiger Datenbanken reichte dies nicht mehr aus. Aufgrund des immer häufigeren Einsatzes als Server-Betriebssystem wurden der Kernel und die GNU C Library so angepasst, dass sie auch Dateien unterstützen, die größer als 2 GB sind. Dazu wurden neue Interfaces eingeführt, die von Applikationen genutzt werden können. Heutzutage bieten fast alle wichtigen Dateisysteme eine Unterstützung von LFS zur High-End-Datenverarbeitung. Tabelle 34.2, „Maximale Größe von Dateisystemen (On-Disk Format)“ bietet einen Überblick über die derzeitigen Obergrenzen für Linux-Dateien und -Dateisysteme.

Tabelle 34.2. Maximale Größe von Dateisystemen (On-Disk Format)

Dateisystem

Max. Dateigröße (Byte)

Max. Dateisystemgröße (Byte)

Ext2 oder Ext3 (Blockgröße 1 kB)

234 (16 GB)

241 (2 TB)

Ext2 oder Ext3 (Blockgröße 2 kB)

238 (256 GB)

243 (8 TB)

Ext2 oder Ext3 (Blockgröße 4 kB)

241 (2 TB)

244 (16 TB)

Ext2 oder Ext3 (Blockgröße 8 kB — Systeme mit Pages von 8 kB, wie Alpha)

246 (64 TB)

245 (32 TB)

ReiserFS v3

246 (64 GB)

245 (32 TB)

XFS

263 (8 EB)

263 (8 EB)

JFS (Blockgröße 512 Byte)

263 (8 EB)

249 (512 TB)

JFS (Blockgröße 4 kB)

263 (8 EB)

252 (4 PB)

NFSv2 (clientseitig)

231 (2 GB)

263 (8 EB)

NFSv3 (clientseitig)

263 (8 EB)

263 (8 EB)

[Important]Linux Kernel Limits

Tabelle 34.2, „Maximale Größe von Dateisystemen (On-Disk Format)“ beschreibt die Obergrenzen, wie sie in Abhängigkeit vom Festplattenformat bestehen. Davon abgesehen bestehen auch Obergrenzen für die maximale Größe von Dateien und Dateisystem seitens des Kernels. Für Kernel 2.6 gelten dabei die folgenden Beschränkungen:

Dateigröße

Dateien können auf 32-bit Systemen nicht größer sein als 2 TB (241 Byte).

Dateisystemgröße

Dateisysteme können bis zu 273 Byte groß sein. Dieses Limit schöpft (noch) keine aktuelle Hardware aus.