8.4. Unterstützung für Hilfstechnologien

GNOME bietet eine Vielzahl von Anwendungen, die Benutzern mit Behinderungen als Unterstützung dienen. Zu diesen Anwendungen zählt eine Bildschirmtastatur (GOK), ein leistungsstarker Bildschirmleser (Gnopernicus) mit Lupenfunktion, Sprach- und Braille-Unterstützung und eine Texteingabeschnittstelle (Dasher). Sie können die Unterstützung sämtlicher Hilfstechnologien im GNOME-Kontrollzentrum aktivieren, auf das Sie zugreifen, indem Sie auf Desktop (Desktop)+GNOME Control Center (GNOME-Kontrollzentrum) klicken.

8.4.1. GNOME-Bildschirmtastatur

Die GNOME-Bildschirmtastatur (GNOME On Screen Keyboard, GOK) bietet eine virtuelle Tastatur am Bildschirm, falls es Ihnen nicht möglich ist, den Computer standardmäßig über Maus und Tastatur zu steuern. Sofern die geeignete Hardware-Unterstützung vorliegt, können Sie einen Joystick oder ein beliebiges Zeigegerät als Eingabegerät verwenden. Klicken Sie, um auf GOK zuzugreifen auf Anwendungen +Dienstprogramme+Desktop+Bildschirmtastatur.

Abbildung 8.9. Verwendung von GOK

Verwendung von GOK

So bearbeiten Sie eine Textdatei mithilfe von GOK:

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Launcher (Starter) (sieheAbbildung 8.9, „Verwendung von GOK“).

  2. Wählen Sie Text Editor (Texteditor), um einen GNOME-Texteditor zu starten und klicken Sie auf back (Zurück), um zum Hauptmenü zurückzukehren.

  3. Wählen Sie Compose (Erstellen), um die tatsächliche Bildschirmtastatur zu starten und beginnen Sie mit der Texteingabe. Falls Sie erweiterte Bearbeitungsfunktionen, beispielsweise zum Auswählen, Kopieren, Einfügen oder Überspringen von Zeichen, Wörtern, Sätzen oder Zeilen benötigen, wählen Sie Edit (Bearbeiten). Wählen Sie back (Zurück) aus, um zum Tastaturfenster zurückzukehren.

  4. Wenn Sie den geschriebenen Text speichern möchten, klicken Sie auf back (Zurück), um zum Hauptfenster zurückzukehren, und wählen Sie dann Menus (Menüs) aus, um ein Fenster mit Schalflächen zu öffnen, mit deren Hilfe Sie sämtliche Menüs über die Menüleiste des Texteditors öffnen können.

  5. Klicken Sie auf File (Datei)+Save As (Speichern unter), um das Dateidialogfeld des Texteditors zu öffnen.

  6. Wählen Sie Compose (Erstellen), um den Dateinamen über die virtuelle Tastatur einzugeben, und wählen Sie die Return-Taste auf der virtuellen Tastatur.

  7. Um den Texteditor zu beenden, kehren Sie zum Hauptfenster zurück und wählen Sie Menus (Menüs)+File (Datei)+Quit (Beenden).

Zum Konfigurieren des Verhaltens von GOK klicken Sie auf GOK (GOK)+Preferences (Einstellungen) im Hauptfenster und passen Sie die Einstellungen unter Appearance (Erscheinungsbild), Keyboard (Tastatur), Actions (Aktionen), Feedback (Feedback), Access Methods (Zugriffsmethoden) und Prediction (Vorhersage) an.

Weitere Informationen zu GOK erhalten Sie unter http://www.gok.ca. Dort finden Sie auch eine umfassende Online-Hilfe für dieses Tool.

8.4.2. Gnopernicus

Gnopernicus ist eine leistungsstarke Toolsammlung, die verschiedene Typen von Bildschirmleseanwendungen für Blinde und Benutzer mit Sehbehinderungen umfasst. Folgende Funktionen werden angeboten:

Sprachfunktion

Mithilfe einer Sprach-Synthesizer-Software werden die Aktionen auf dem Bildschirm in gesprochene Wörter übertragen. Wenn Ihr Computer über eine Soundkarte verfügt, können Sie Gnopernicus so konfigurieren, dass alle Vorgänge, die auf dem Bildschirm stattfinden, mitgesprochen werden.

Braille und Braille-Monitor

Falls ein Braille-Gerät an Ihren Computer angeschlossen ist, kann Gnopernicus den Bildschirm direkt auf dieses Gerät übertragen. Falls Sie zudem Braille Monitor (Braille-Monitor) aktiviert haben, wird die Braille-Ausgabe am Bildschirm angezeigt. Diese Option eignet sich zu Demonstrationszwecken.

Lupenfunktion

Dieses Modul hilft Benutzern mit Sehbehinderungen, indem es den Bildschirm anhand eines anpassbaren Zoomfaktors vergrößert.

Klicken Sie, um auf Gnopernicus zuzugreifen, auf Anwendungen+Dienstprogramme+Desktop+Bildschirmleser und -lupe. Nachdem Gnopernicus gestartet wurde, wird das Hauptmenü oben links auf dem Bildschirm angezeigt. Siehe Abbildung 8.10, „Konfigurieren von Gnopernicus“. Sie können bestimmen, welche Funktionen beim Starten Ihres Desktop zur Verfügung gestellt werden sollen, indem Sie auf Startup Mode (Startmodus) klicken. Jedes aktive Modul kann mithilfe des Dialogfelds Preferences (Einstellungen) konfiguriert werden.

Abbildung 8.10. Konfigurieren von Gnopernicus

Konfigurieren von Gnopernicus

Weitere Informationen zum Gnopernicus-Projekt erhalten Sie unter http://www.baum.ro/gnopernicus.html.

8.4.3. Dasher

Mithilfe von Dasher können Sie Texte erstellen, ohne eine Tastatur zu verwenden. Sie können Dasher auf jedem Computergerät ohne Tastatur (Handheld-Gerät oder tragbare Computer) oder einem normalen Computer verwenden, der mit einem Joystik, einem Touchpad einer Kopfmaus oder einem Eyetracker anstelle einer Tastatur oder einer Maus gesteuert wird.

Abbildung 8.11. Schreiben mit Dasher

Schreiben mit Dasher

Dasher wird durch kontinuierliche Zeigegesten gesteuert. Beginnen Sie mit einem Zeichen und ziehen Sie den Zeiger dann zum nächsten Zeichen, bis Sie den Text vollständig eingegeben haben. Dasher unterstützt mehrere Sprachen (Englisch und europäische Sprachen, Japanisch sowie einige afrikanische Sprachen) und erlernt mühelos weitere Sprachen. Weitere Informationen zum Dasher-Projekt erhalten Sie unter http://www.inference.phy.cam.ac.uk/dasher.