29.6. Boot-CD erstellen

Falls Sie Probleme haben, Ihr installiertes System über einen Bootmanager zu booten, oder wenn der Bootmanager sich weder in den MBR Ihrer Festplatte noch auf eine Diskette installieren lässt, ist es auch möglich, eine bootfähige CD zu erstellen, auf die Sie die Linux-Startdateien brennen. Als Voraussetzung hierfür muss ein CD-Brenner installiert sein.

Um eine bootfähige CD-ROM mit GRUB zu erstellen, benötigen Sie lediglich eine besondere Form der stage2 namens stage2_eltorito und gegebenenfalls eine für Ihre Zwecke angepasste menu.lst. Die sonst üblichen stage1- und stage2-Dateien werden nicht benötigt.

Legen Sie zunächst ein Verzeichnis an, in dem das ISO-Image erstellt werden soll, beispielsweise mit den Befehlen cd /tmp und mkdir iso. Benutzen Sie dann den Befehl mkdir -p iso/boot/grub, um ein Unterverzeichnis für GRUB anzulegen. Kopieren Sie die Datei stage2_eltorito in das Unterverzeichnis grub:

cp /usr/lib/grub/stage2_eltorito iso/boot/grub

Kopieren Sie außerdem den Kernel (/boot/vmlinuz), die initrd (/boot/initrd) und die Datei /boot/message nach iso/boot/:

cp /boot/vmlinuz iso/boot/
cp /boot/initrd iso/boot/
cp /boot/message iso/boot/

Damit GRUB diese Dateien finden kann, kopieren Sie die Datei menu.lst nach iso/boot/ und ändern Sie darin die Angaben so, dass auf das CD-ROM-Gerät verwiesen wird. Hierzu ersetzen Sie die Gerätebezeichnung für die Festplatte (die in der Form (hd*) vor dem Pfad angegeben ist) durch eine Angabe zum CD-ROM-Laufwerk (cd):

gfxmenu (cd)/boot/message
timeout 8
default 0

title Linux
    kernel (cd)/boot/vmlinuz root=/dev/hda5 vga=794 resume=/dev/hda1 \
           splash=verbose showopts
    initrd (cd)/boot/initrd

Abschließend legen Sie mit dem folgenden Befehl ein ISO-Image an:

mkisofs -R -b boot/grub/stage2_eltorito -no-emul-boot \
   -boot-load-size 4 -boot-info-table -o grub.iso iso

Die erzeugte Datei grub.iso brennen Sie mit einem Programm Ihrer Wahl auf CD.