20.5. Fehlersuche

In diesem Abschnitt werden Probleme behandelt, die häufiger bei SCPM auftreten. Sie erfahren hier, wie diese Probleme auftreten und wie sie behoben werden können.

20.5.1. Beendigung während des Wechselvorgangs

Manchmal stoppt SCPM mitten in einem Wechselvorgang. Dies kann durch einen äußeren Einfluß verursacht werden, beispielsweise durch einen Benutzerabbruch, einen Stromausfall oder sogar einen Fehler in SCPM selbst. Wenn dies geschieht, wird beim nächsten Start von SCPM eine Meldung angezeigt, die besagt, dass SCPM gesperrt ist. Dies dient der Systemsicherheit, da die in der Datenbank gespeicherten Daten möglicherweise nicht mit dem Systemzustand übereinstimmen. Führen Sie scpm recover aus, um dieses Problem zu beheben. SCPM führt alle fehlenden Optionen des vorangegangenen Durchlaufs durch. Alternativ können Sie scpm recover -b verwenden. Mit diesem Befehl wird versucht, alle bereits durchgeführten Aktionen des vorherigen Durchlaufs rückgängig zu machen. Bei Verwendung des YaST Profil-Managers wird beim Start ein Wiederherstellungdialog angezeigt, der die Ausführung der beschriebenen Befehle erlaubt.

20.5.2. Ändern der Ressourcengruppenkonfiguration

Um die Konfiguration der Ressourcengruppe zu ändern, wenn SCPM bereits initialisiert wurde, geben Sie nach dem Hinzufügen oder Entfernen von Gruppen den Befehl scpm rebuild ein. Auf diese Weise werden zu allen Profilen neue Ressourcen hinzugefügt und die entfernten Ressourcen werden dauerhaft gelöscht. Wenn die gelöschten Ressourcen in den verschiedenen Profilen unterschiedlich konfiguriert sind, gehen diese Konfigurationsdateien verloren. Die einzige Ausnahme bildet die aktuelle Version im System, die von SCPM nicht bearbeitet wird. Wenn Sie die Konfiguration mit YaST bearbeiten, müssen Sie den Befehl rebuild nicht eingeben, da dies von YaST erledigt wird.