20.2. Der YaST Profil-Manager

Starten Sie den YaST Profil-Manager über das YaST Kontrollzentrum: System+Profil-Manager. Beim ersten Start müssen Sie SCPM ausdrücklich aktivieren, indem Sie im Dialog SCPM-Optionen (siehe Abbildung 20.1, „SCPM-Optionen für YaST“) auf Aktiviert klicken. Legen Sie unter Einstellungen fest, ob Fortschrittsmeldungen automatisch geschlossen werden und ob ausführliche Meldungen über den Fortschritt der SCPM-Konfiguration angezeigt werden sollen. Legen Sie unter Umschaltmodus fest, ob Änderungen an den Ressourcen des aktiven Profils beim Profilwechsel gespeichert oder verworfen werden sollen. Wenn Umschaltmodus auf Normal gesetzt ist, werden alle Änderungen am aktiven Profil beim Wechsel gespeichert. Das SCPM-Verhalten beim Booten legen Sie fest, indem Sie Boot-Modus auf Änderungen speichern (Standardeinstellung) oder auf Änderungen verwerfen setzen.

Abbildung 20.1. SCPM-Optionen für YaST

SCPM-Optionen für YaST

20.2.1. Konfiguration von Ressourcengruppen

Um Änderungen an der aktuellen Ressourcenkonfiguration vorzunehmen, wählen Sie im Dialogfeld SCPM-Optionen die Option Ressourcen konfigurieren aus. Im nächsten Dialog (siehe Abbildung 20.2, „Ressourcengruppen konfigurieren“) werden alle im System verfügbaren Ressourcengruppen aufgelistet. Zum Hinzufügen oder Bearbeiten einer Ressourcengruppe geben Sie die Elemente Ressourcengruppe und Beschreibung an bzw. bearbeiten Sie sie. Bei einem LDAP-Dienst beispielsweise geben Sie ldap als Ressourcengruppe und LDAP-Dienst als Beschreibung an. Geben Sie anschließend die geeigneten Ressourcen (Dienste, Konfigurationsdateien oder beides) ein oder ändern Sie die bestehenden Einträge. Löschen Sie nicht verwendete Elemente. Um den Status der ausgewählten Ressourcen zurückzusetzen, d. h. alle Änderungen daran zu verwerfen und zu den ursprünglichen Konfigurationswerten zurückzukehren, wählen Sie die Option Gruppe zurücksetzen. Ihre Änderungen werden im aktiven Profil gespeichert.

Abbildung 20.2. Ressourcengruppen konfigurieren

Ressourcengruppen konfigurieren

20.2.2. Erstellung eines neuen Profils

Um ein neues Profil zu erstellen, klicken Sie im Startdialog (Verwaltung der Systemkonfigurationsprofile)auf Hinzufügen . Wählen Sie im nächsten Fenster aus, ob das neue Profil auf der aktuellen Systemkonfiguration (SCPM ruft automatisch die aktuelle Konfiguration ab und schreibt sie in Ihr Profil) oder auf einem bestehenden Profil beruhen soll. Wenn Sie die aktuelle Systemkonfiguration als Grundlage des neuen Profils verwenden, können Sie das neue Profil als neues aktives Profil kennzeichnen. Dadurch werden keine Änderungen am alten Profil vorgenommen und es werden keine Dienste gestartet oder gestoppt.

Geben Sie im folgenden Dialog einen Namen und eine kurze Beschreibung für das neue Profil ein. Um SCPM bei einem Profilwechsel bestimmte Skripte ausführen zu lassen, geben Sie die Pfade zu den einzelnen ausführbaren Dateien ein (siehe Abbildung 20.3, „Spezielle Profileinstellungen“). Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in Abschnitt 20.3.4, „Erweiterte Profileinstellungen“. SCPM überprüft die Ressourcen des neuen Profils. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Tests ist das neue Profil einsatzbereit.

Abbildung 20.3. Spezielle Profileinstellungen

Spezielle Profileinstellungen

20.2.3. Bearbeiten bestehender Profile

Um ein vorhandenes Profil zu verändern, klicken Sie im Startdialogfeld (Verwaltung der Systemkonfigurationsprofile) auf Bearbeiten. Bearbeiten Sie anschließend Namen, Beschreibung, Skripte und Ressourcen entsprechend Ihren Bedürfnissen.

20.2.4. Profilwechsel

Um das Profil zu wechseln, öffnen Sie die Profilverwaltung. Das aktive Profil ist durch einen Pfeil gekennzeichnet. Wählen Sie das Profil aus, auf das gewechselt werden soll, und klicken Sie auf Umschalten auf. SCPM führt eine Prüfung auf neue oder bearbeitete Ressourcen durch und fügt sie gegebenenfalls hinzu.

Wenn eine Ressource bearbeitet wurde, öffnet YaST den Dialog Umschalten bestätigen. Unter Geänderte Ressourcengruppen des aktiven Profils werden alle Ressourcengruppen des aktiven Profils aufgelistet, die geändert, aber noch nicht im aktiven Profil gespeichert wurden. Mit Speichern oder Ignorieren wird für die jeweils ausgewählte Ressourcengruppe festgelegt, ob Änderungen im aktiven Profil gespeichert oder verworfen werden sollen. Wählen Sie alternativ die einzelnen Ressourcen aus und klicken Sie auf Details, um die Änderungen im Detail zu analysieren. Dadurch wird eine Liste aller Konfigurationsdateien bzw. ausführbaren Dateien angezeigt, die zu dieser Ressourcengruppe gehören und bearbeitet wurden. Einen zeilenweisen Vergleich zwischen der alten und der neuen Version erhalten Sie, wenn Sie auf Änderungen anzeigen klicken. Nach der Analyse der Änderungen können Sie unter Aktion festlegen, was damit geschehen soll.

Ressource speichern

Speichert die betreffende Ressource im aktiven Profil. Alle anderen Profile bleiben jedoch unverändert.

Ressource ignorieren

Die aktive Ressource bleibt unverändert. Die betreffende Änderung wird verworfen.

In allen Profilen speichern

Kopiert die gesamte Konfiguration dieser Ressource in alle anderen Profile.

Patch für alle Profile

Nur die aktuellsten Änderungen werden für alle Profile übernommen.

Mit Alle speichern oder ignorieren werden einfach die Änderungen aller in diesem Dialog angezeigten Ressourcen gespeichert oder verworfen.

Verlassen Sie nach der Bestätigung der Änderungen am aktiven Profil den Dialog Umschalten bestätigen durch Klicken auf OK. SCPM wechselt nun zum neuen Profil. Während des Wechsels werden die Prästop- und Poststop-Skripte des alten und die Prästart- und Poststart-Skripte des neuen Profils ausgeführt.