39.3. SLP aktivieren

slpd muss auf Ihrem System laufen, wenn Sie Dienste anbieten möchten. Für das bloße Abfragen von Diensten ist ein Start dieses Daemons nicht erforderlich. Wie die meisten Systemdienste unter SUSE Linux wird der slpd-Daemon über ein separates init-Skript gesteuert. Standardmäßig ist der Daemon inaktiv. Wenn Sie ihn für die Dauer einer Sitzung aktivieren möchten, führen Sie rcslpd start als root aus, um ihn zu starten. Mit dem Befehl rcslpd stop können Sie ihn stoppen. Mit restart oder status lösen Sie einen Neustart bzw. eine Statusabfrage aus. Soll slpd standardmäßig aktiv sein, führen Sie den Befehl insserv slpd einmalig als root aus. Dadurch wird slpd automatisch zu den Diensten hinzugefügt, die beim Booten eines Systems gestartet werden.