9.7. Support für SUSE-Linux

Nützliche Supportinformationen zu SUSE Linux finden Sie in einer Reihe von Quellen. Wenn Sie bei der Installation oder Verwendung von SUSE Linux auf Probleme stoßen, die Sie nicht lösen können, können Sie von unseren erfahrenen Support-Mitarbeiter praktische Unterstützung durch den kostenlosen Installationssupport für registrierte Produkte und den anfragebasierten Support per Telefon oder E-Mail anfordern. Fast alle üblichen Kundenprobleme können schnell und kompetent behoben werden.

9.7.1. Erweiterte Unterstützung

Qualifizierter Support per Telefon und E-Mail ist zu transparenten Preisen erhältlich. SUSE Linux 10.0 beinhaltet einen 90-tägigen Installationssupport. Wenn Sie SUSE Linux privat nutzen, können Sie außerdem unser Erweitertes Supportprogramm für zu Hause nutzen. Sie erreichen uns unter folgenden Telefonnummern:

  • Deutschland: 0190-86 28 00 (1,86 €/Minute)

  • Österreich: 0900-47 01 10 (1,80 €/Minute)

  • Schweiz: 0900-70 07 10 (3,13 SFr/Minute)

  • Übriges Europa: Telefon: +44-1344-326-666. Preis: € 46 inklusive Umsatzsteuer. Montag bis Freitag, 12.00 bis 18.00 Uhr MEZ.

  • Vereinigte Staaten und Kanada: Telefon: +1-800-796-3700. Preis: $ 39 inklusive Steuern. Montag bis Freitag, 09.00 bis 18.00 Uhr EST bzw. 06.00 bis 15.00 Uhr PST.

  • Alle anderen Länder: Telefon: +44-1344-326-666, Preis: € 46 inklusive Umsatzsteuer. Montag bis Freitag, 12.00 bis 18.00 Uhr MEZ.

Pro Anfrage erhalten Sie bis zu zwanzig Minuten Unterstützung von unserem erfahrenen Supportpersonal. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte. Visa, Eurocard und Mastercard werden akzeptiert. Finanzielle Transaktionen können von unserem Service-Partner, Stream / ECE EMEA Ltd. bearbeitet werden.

Beachten Sie, dass sich die Telefonnummern während des Verkaufszyklus von SUSE Linux 10.0 ändern können. Die aktuellen Nummern sowie eine detaillierte Liste der vom Erweiterten Support behandelten Themenbereiche finden Sie unter www.novell.com/usersupport

[Note]Anmerkung

Unsere hoch qualifizierten Mitarbeiter tun ihr alles in ihren Kräften Stehende, um Ihnen den bestmöglichsten Support zu bieten, eine Lösung kann jedoch nicht garantiert werden.

Wir sind bemüht, Ihnen so schnell und konkret wie möglich zu helfen. Der erforderliche Aufwand und die erforderliche Zeit lassen sich durch klar formulierte Fragen erheblich reduzieren. Halten Sie bitte Antworten auf folgende Fragen bereit, bevor Sie sich an uns wenden:

  1. Welches Programm und welche Version verwenden Sie? Bei welchem Vorgang tritt das Problem auf?

  2. Worin genau besteht das Problem? Versuchen Sie den Fehler so genau wie möglich zu beschreiben, beispielsweise mit Aussagen wie : Beim Drücken von X tritt folgender Fehler auf...".

  3. Welche Hardware verwenden Sie (Grafikkarte, Monitor, Drucker, ISDN-Karte usw.)?

Detaillierte Dokumentation finden Sie in Handbüchern, in der Online-Hilfe und in der Support-Datenbank. In den meisten Fällen werden selbst Probleme die schwieriger zu lösen erscheinen in der umfassenden Dokumentation behandelt, die zum Lieferumfang von SUSE Linux gehört. Das SUSE-Hilfezentrum auf Ihrem Desktop bietet zusätzliche Informationen zu installierten Paketen, den wichtigen HOWTOs und den Infoseiten.

Die aktuellsten Artikel der Support-Datenbank finden Sie online unter http://www.novell.com/usersupport. Mit der Support-Datenbank, die eine der am häufigsten verwendeten Datenbanken im Linux-Bereich ist, bieten wir unseren Kunden eine Vielzahl von Analyse- und Lösungsansätzen. Mit der Schlüsselwortsuche, der Verlaufsfunktion und der versionsabhängigen Suche können Sie getestete Lösungen abrufen.

9.7.2. Kostenloser Installationssupport

Unser kostenloser Installationssupport steht Ihnen 90 Tage lang nach Aktivierung Ihres Registrierungscodes zur Verfügung (letzter Anfangszeitpunkt ist der Tag der Veröffentlichung einer neuen Version). Wenn Sie in keiner der verfügbaren Informationsquellen eine Antwort auf Ihre Frage finden können, unterstützen wir Sie gerne in folgenden Bereichen:

  • Installation auf einer typischen privaten Arbeitsstation oder einem typischen privaten Notebook mit einem einzelnen Prozessor, mindestens 256 MB RAM und 3 GB freien Festplattenspeicher.

  • Ändern der Größe einer Windows-Partition, die die gesamte Festplatte umfasst.

  • Installation eines lokalen ATAPI-CD- oder DVD-Laufwerks.

  • Installation auf der ersten oder zweiten Festplatte in einem reinen IDE-System (/dev/hda oder /dev/hdb) oder einem unterstützten S-ATA-System, ausgenommen RAID.

  • Integration einer Standardtastatur und einer Standardmaus.

  • Konfiguration der grafischen Benutzeroberfläche (ohne die Hardware-Beschleunigungsfunktion der Grafikkarte).

  • Installation des Boot-Managers im MBR der ersten Festplatte oder auf einer Diskette ohne Änderung der BIOS-Zuordnung.

  • Einrichtung des Internetzugangs mit unterstützter PCI-ISDN-Karte oder externem seriellem Modem (nicht USB). Alternativ: Einrichtung von DSL auf der Grundlage von PPPoE mit unterstützter NIC.

  • Grundkonfiguration einer ALSA-unterstützten PCI-Soundkarte.

  • Grundkonfiguration eines lokal angeschlossenen kompatiblen Druckers mit YaST.

  • Grundkonfiguration eines IDE-CD-Brenners zur Verwendung mit k3b (Anwendung zum Brennen von CDs) ohne Änderung der Jumper-Einstellung.

  • Konfiguration einer unterstützten PCI-Ethernetkarte für LAN-Zugriff, entweder mit DHCP (Client) oder statischem IP. Dies beinhaltet nicht die Konfiguration des LAN oder anderer Computer oder Netzwerkkomponenten. Ebenso wenig ist die Konfiguration des Computers als Router eingeschlossen. Die Fehleranalyse ist auf die Prüfung auf eine ordnungsgemäße Ladung des Kernel-Moduls und die richtigen Einstellungen für das lokale Netzwerk begrenzt.

  • Konfiguration eines E-Mail-Client (nur Evolution und KMail) zum Abrufen von E-Mails aus einem POP3-Konto. Die Fehleranalyse ist auf die Überprüfung auf ordnungsgemäße Einstellungen im E-Mail-Client beschränkt.

  • Support für Paketauswahl-Standardsystem.

  • Aktualisierung von der Vorgängerversion des Produkts.

  • Kernel-Aktualisierungen (nur offizielle SUSE Linux-Aktualisierungs-RPMs).

  • Die Installation von Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates von ftp.suse.com oder einer SUSE FTP-Mirror-Site, manuell oder unter Verwendung von YOU.

Eine detailliertere Auflistung der vom kostenlosen Installationssupport abgedeckten Themengebiete finden Sie unter www.novell.com/usersupport.

Kontaktinformationen für kostenlosen Installationssupport

  • www: http://www.novell.usersupport

  • E-mail: usersupport@novell.com

  • Deutschland: Telefon: 0180-500 36 12 (12 Cent/Min.) (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Österreich: Telefon: +43 1 36 77 4440 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Schweiz: Telefon: +41 43 299 7800 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Großbritannien: Telefon: +44-1344-326-666 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr GMT)

  • Vereinigte Staaten und Kanada: Telefon: +1-800-796-3700 (Montag bis Freitag, 12.00 bis 18.00 Uhr EST bzw. 09.00 bis 15.00 Uhr PST).

  • Frankreich: Telefon: +33 1 55 62 50 50 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Spanien: Telefon: +34 (0)91 375 3057 (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Italien: Telefon: +39 02 2629 5555, Support in italienischer Sprache verfügbar (Montag bis Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr MEZ)

  • Alle anderen Länder: Support steht nur in englischer Sprache zur Verfügung. Telefon: +44-1344-326-666 (Montag bis Freitag von 12:00 bis 18:00 MEZ)

Die aktuellsten Kontaktinformationen finden Sie unter http://www.novell.com/products/linuxprofessional/support/contact.html.

Wichtige Hinweise

  1. Nur Kunden mit einem gültigen, aktivierten Registrierungscode haben das Recht auf kostenlosen Support. Sie können Ihren Registrierungscode unter http://www.novell.com/usersupport aktivieren.

  2. Der Registrierungscode kann nicht auf eine andere Person übertragen werden.

  3. Der kostenlose Support deckt nur die erste Installation auf einem Computer ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

  4. Wir können nur für Hardware, die von SUSE Linux unterstützt werden, Support anbieten. Informationen zu den unterstützten Hardwarekomponenten finden Sie in unserer Komponentendatenbank unter www.novell.com/usersupport/hardware.

  5. Es gibt keine garantierte Antwortzeit für E-Mail-Anfragen.

Kontaktempfehlungen

Falsch geschriebene Befehle, Links oder Verzeichnisnamen führen häufig zu frustrierenden Problemen und kommen besonders häufig bei Gesprächen per Telefon vor. Um dieses Problem zu vermeiden, senden Sie uns bitte eine kurze Beschreibung Ihrer Frage oder Ihres Problems per E-Mail. Kurz darauf erhalten Sie eine Antwort mit einer praxisnahen Lösung.