8.3. Webcams und motv

Wenn Ihre Webcam bereits von Linux unterstützt wird, können Sie mit motv auf sie zugreifen. Eine Übersicht über die unterstützten USB-Geräte finden Sie unter http://www.linux-usb.org. Falls Sie vor dem Zugriff auf Ihre Webcam bereits mit motv auf Ihre TV-Karte zugegriffen haben, ist der bttv-Treiber geladen. Der Treiber der Webcam wird automatisch geladen, wenn Sie Ihre Webcam über USB anschließen. Starten Sie motv über die Befehlszeile mit dem Parameter -c /dev/video1, um auf die Webcam zuzugreifen. Mit motv -c /dev/video0 können Sie auf Ihre TV-Karte zugreifen.

Wenn Sie die Webcam an den USB-Anschluss anschließen, bevor der bttv-Treiber automatisch geladen wurde (dies geschieht z. B., wenn Sie eine TV-Anwendung aufrufen), wird /dev/video0 für die Webcam reserviert. Falls Sie in diesem Fall motv mit dem Parameter -c /dev/video1 starten, um auf die TV-Karte zuzugreifen, kann es zu einer Fehlermeldung kommen, da der bttv-Treiber nicht automatisch geladen wurde. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie den Treiber als root mit modprobe bttv separat laden. Eine Übersicht über die in Ihrem System konfigurierbaren Videogeräte erhalten Sie mit motv -hwscan.